Naziangriff in Radeberg

Am Morgen des 13. Februars ereignete sich am Radeberger Bahnhof ein Angriff von ca. 50 „Autonomen“ Nazis auf berliner Antifas.
Diese waren auf gerade auf den Weg zur Blockade in Dresden, warteten auf den Anschlusszug als neben ihnen ein Reisebuss hielt und ca. 50, überwiegend vermummte Neonazis auf sie losstürmten. Durch das Überraschungsmoment und die zahlenmäßige Unterlegenheit war eine Gegenwehr kaum möglich. Zwei Antifas müssten aufgrund ihrer Verletzung bis zum nächsten Tag ins Krankenhaus.
Wie schwer die Verletzungen sind und woher die Nazis kamen ist noch nicht bekannt.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: