Archiv für Mai 2010

Wieder neonazistisches Großevent in Sachsen geplant

Text?Für den 05. Juni 2010 kündigen sächsische Neonazis den so genannten „3. JN-Sachsentag“ an. Bei dieser Veranstaltung sollen neben RechtsRock-Bands auch Redner verschiedener neonazistischer Spektren auftreten. Ergänzt wird das Angebot durch (Info-)Stände diverser Szene-Gruppierungen, Versände und Labels.

Angekündigt wird der „Sachsentag“ für den „Großraum Dresden“, der konkrete Ort soll erst kurzfristig bekannt gegeben werden. Nach Informationen des art dresden liegt eine entsprechende Anmeldung im Landkreis Görlitz vor. (mehr…)

Protest gegen Bundeswehr an Dresdener Schule

Eine Schule. Überall Kameras. Ein Jugendoffizier. Zehn fröhlich grinsende Jugendliche außerhalb des Geländes. Eine wild telefonierende Person versteckt hinter einem Busch. Drei Sixpacks, ein Streifenwagen, zwei Zivis. Platzverweise. Zehn verwunderte Jugendliche auf dem Heimweg, verfolgt von den drei Streifenwagen. Was war passiert?
An dem Gymnasium Dresden Klotzsche fand heute eine Informationsveranstaltung mit einem Jugendoffizier der Bundeswehr in einer 10. Klasse statt. Solche sogenannte „Informationsveranstaltungen“ werden des öfteren genutzt, um Schüler_innen für den Dienst bei der Bundeswehr zu rekrutieren. Dabei wird mit einem „krisensicheren Job“ und großen Karrierechancen geworben. Gerade den Gymnasiast_innen wird versucht, eine Langzeitverpflichtung mit Studium im höheren Dienst schmackhaft zu machen. Die Bundesregierung will mit dieser Agitation das Modell des „friedliebenden, demokratischen, Uniform-tragenden Staatsbürgers“ etablieren. Dass diese als „humanitäre Hilfseinsätze“ getarnten Kriegseinsätze nur von wirtschaftspolitischen Machtinteressen geleitet sind, wird dabei bewusst verschwiegen. Der Mord an Menschen (Soldaten wie Zivilbevölkerung) wird billigend in Kauf genommen und medial in den Hintergrund gerückt. Gegen den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan und die „Nachwuchsförderung“ an Schulen und im öffentlichen Bereich regt sich verstärkt Widerstand. (mehr…)

Radeberger Land unter dem Hakenkreuz

Text?„Wer die Vergangenheit nicht kennt, hat keinen realen Blick für die Zukunft.“ Dieser Satz bildet das künstlerische Sujet des Titels einer vielbeachteten Broschüre, welche im Jahr 1999 in Radeberg erschien.
Die hier zusammengestellten Dokumente sollen diese Publikation ergänzen und ermöglichen, dass Interessierte sich weiter über die Zeitgeschichte im Radeberger Land informieren können. Die Weiterarbeit an den Quellen, das Auffinden neuer Quellen und Hinweise in jüngeren Publikationen zeigen uns, wie lückenhaft unser bisheriges Wissen über vergangenes Geschehen ist. Wir erkennen aber zugleich, wer sein Wissen weiter bereichern will, kann niemals aufhören zu suchen, zu forschen und wird immer wieder neue Mosaiksteine finden und unserem immer genauer werdenden Bild über die Vergangenheit hinzufügen können.

Download hier

Auszüge mit einer höheren Auflösung können auf Anfrage zugesand werden ->Kontakt

Überblick Libertäre Tage Dresden

Text?Vorbei. Langsam realisieren alle, dass diese unglaubliche Woche zuende ist. Es war ein Sprung ins kalte Wasser, ein Versuch, ein Experiment,…eine Veranstaltungswoche. Mit Kongress-Charakter. Aber auch wieder nicht, weil: dezentrales Konzept und (zu?) wenig Theorie. Was sollte es werden, was ist es geworden und was wird möglicherweise daraus? Hier der Versuch einer Zusammenfassung, der aber vor allem von euren Eindrücken und Ergänzungen lebt.

Tages-/Aktionsberichte: (mehr…)




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: