Überblick Libertäre Tage Dresden

Text?Vorbei. Langsam realisieren alle, dass diese unglaubliche Woche zuende ist. Es war ein Sprung ins kalte Wasser, ein Versuch, ein Experiment,…eine Veranstaltungswoche. Mit Kongress-Charakter. Aber auch wieder nicht, weil: dezentrales Konzept und (zu?) wenig Theorie. Was sollte es werden, was ist es geworden und was wird möglicherweise daraus? Hier der Versuch einer Zusammenfassung, der aber vor allem von euren Eindrücken und Ergänzungen lebt.

Tages-/Aktionsberichte:

Tag 1 (Reclaim the streets, Arbeitswahn-Aktionen, Vortrag Zukunftswerkstatt Jena, Eröffnungsveranstaltung + Vorstellung Libertäres Netzwerk, …)

Tag 2
->Ergänzung (PunxPicknick vor der Frauenkirche, Vorstellung Internationale Gärten und Kampagne gegen Ausgrenzung, Noise-Workshop, Reclaim the fields, Hausbesetzungsworkshop, …)

Tag 3
(ColoRadio-Kundgebung, Aktion Dresden Umsonst! 1, Vortrag Tempelhof, Proudhon-Vortrag, Workshop Computersicherheit, Philosophisches Nachtcafe: Gewalt, Antispe-Vortrag, …)

Tag 4 ->Ergänzung (Guerilla Gardening/Eckenbegrünung, FAU-Soli-Demo, Postanarchismus-Vortrag, Sexismus-Vortrag, alternative Fahrradstadtführung, Vortrag Gentrifizierung in DD, …)

Tag 5
(Werkstatttag, Fahrradanhänger bauen, Kundgebung gegen Zoo, 1953international, Vorstellung Hausprojekt Dittersbach, Bericht Milada-Räumung, Einführung Anarchismus, …)

Tag 6 (Lockpicking-Workshop, Aktion Dresden Umsonst! 2, Antirepressions-Sponti, Vortrag Nazistrukturen in DD, Audioscript-Stadtrundgang, Diskussion Utopien konkretisieren, …)

Tag 7 (Hausbesetzung Liststraße 8, Radioworkshop, Freiraum-Straßenfest, WBA-Vortrag, Workshop Gewaltfreie Kommunikation, Demotraining, …)

Tag 8 (Hausbesetzung Hechtstraße 7, Vortrag 8.Mai in Osteuropa, Befreiungsfest, …)

Wir blicken zurück auf eine sehr ereignisreiche Woche. Es liefen diverse erfolgreiche Aktionen, viele Leute haben viele interessante Inhalte/Denkanstöße mit nach Hause genommen und sich vernetzt. Allerdings blicken wir ebenso zurück auf eine Woche voll überzogener Polizeiaktionen… Dresden.
Eine Orga-Gruppe wollten wir während der Tage nicht mehr; erfreulicherweise ist tatsächlich einiges selbstorganisiert und spontan entstanden. Jedoch gab es einige Hemmschuhe, wie z.B. die eher suboptimal funktionierende Informationsweitergabe. Das hing sicherlich auch mit dem dezentralen Konzept (Einbindung vieler Veranstaltungsorte, auch um sie vorzustellen-->kein zentraler Infopunkt) zusammen, aber nicht nur. Das nur als einer der Punkte, über die weiter nachzudenken sich lohnt, um das Konzept zu verbessern. Vielleicht will ja jemensch mal wieder Libertäre Tage in Dresden (oder sonstwo) anstoßen?!
Aktuelle News, massig Infos und Auswertungen gibt’s in Gegenwart und Zukunft hier. Dort und im Wiki sind auch Feedback, Berichte (besonders gern auch Zeu wie z.B. Mitschriften von Vorträgen/Diskussionen usw. zur Doku), Eindrücke, Kritik, Wünsche usw. gern gesehen!

utopienentdecken.blogsport.de

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

2 Antworten auf „Überblick Libertäre Tage Dresden“


  1. 1 Libertäre Tage 13. Mai 2010 um 20:05 Uhr

    Hier mal das Hauskonzept für die Besetzung am 7.5. in der Liststraße 8

  2. 2 danke moros 13. Mai 2010 um 21:38 Uhr

    auf http://www.youtube.com/watch?v=IEN2iqbHnAo gibts jetzt ein supA video zur Liststr.-Besetzung. Es lohnt sich wirklich, das anzugucken.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: